Liebe – Sex – Freiheit

„Wer sich in den Mysterien der Liebe übt, der wird nicht nur ein Abbild berühren, sondern die Wahrheit selbst. Um diesen Segen der menschlichen Natur zu erfahren, findet sich kein besserer Helfer als die Liebe.“

(Aus Platons Symposium) 

Auf dieser Seite beleuchten wir alternative Ideen zum Thema Sex, Liebe und Beziehung. Wo hängen Sexualität, Liebe und Beziehung zusammen, wo kommt die Liebe ins Spiel und welche Rolle spielt die gesellschaftliche Moral dabei? Der Anspruch ist, Quellen und Stimmen einen Platz zu geben, die uns weiter helfen können uns im Dschungel der eigenen Bedürfnisse und Wünsche zurecht zu finden und eine Sprache dafür zu entwickeln, was den eigenen Weg, die eigenen Entscheidungen und das eigene So-Sein betreffen. Wir müssen uns selbst sehr gut erforschen, um Ansprüche an Liebe, Sex und Partnerschaft formulieren zu können. Und vor allem ist es wichtig, sich der menschlichen Natur bewusst zu sein, um das eine vom anderen unterscheiden und bei sich erkennen zu können. 

Hier sei OSCHO einmal zitiert, der das Missverständnis zwischen Liebe und Sexualität sehr gut auf den Punkt brachte: 

„Die Liebe die ihr kennt ist nichts als biologischer Drang… Was ihr Liebe nennt, ist nichts als sexuelle Begierde. Diesen Unterschied muss man sich merken. Die Begierde kennt keine Mysterien (so wie die Liebe). Sie ist ein biologisches Spiel. Die Liebe, in der es Mysterien gibt, muss mit Sicherheit etwas anderes sein als die Liebe mit der ihr normalerweise vertraut seid. Die Liebe, die euch mit der Wahrheit selbst in Berührung bringen vermag entsteht aus dem innersten Sein. Aus eurem Bewusstsein. Begierde aber entsteht im Körper. Weil aber die Menschen ihr Bewusstsein nicht kennen, setzt sich dieses Missverständnis immer weiter fort. Deshalb halten sie die Begierde ihres Körpers für Liebe “ (Vgl. OSHO. Liebe, Freiheit, Alleinsein. 16.Auflage, Goldmann Verlag, 2002)

Wir schauen uns demnach verschiedene Ideen zum Thema Sex, Liebe und Beziehung an, stellen interessante Interviews ein oder stellen Bücher zum Thema vor. Wir werden ebenso einen alternativen Blick auf das Zusammenleben zwischen Mann und Frau werfen, werden Reflexionen zum herkömmlichen Mainstream anstellen und gängige Bilder auf den Kopf stellen. Hier und da wird es auch den ein oder anderen Text von uns selbst zum Thema geben. Bleibt also gespannt und in freudiger Erwartung, in diesem weiten Feld. 

Frei nach dem Motto: Hier gibts alles, außer normal. Hier wird fremd-gedacht.