Heute ist wieder so ein Tag. Du erwachst und denkst gespannt: „Oh, vielleicht haben sie es heute verstanden! Vielleicht haben sie begriffen, dass sie von Psychotikern geführt werden. Ich meine jetzt nicht expressis Verbis nur oder gar Lauterbach, eher allgemein Oben. Nein, ich denke, vielleicht ist in die Gehirne meiner Mitmenschen eingesickert, dass der Wahnsinn immer weiter gehen wird und dass es erst endet, wenn sie sie beenden. Aktiv muss das geschehen, mit Eigeneinsatz. Die gehen nicht mehr von alleine weg, oder treten bei einer Wahl zurück, weil, die machen die Wahl so, dass sie gefällt. Warum auch nicht, sie haben ja recht. Psychotiker halt.

Tjo, so ein Morgen ist das heute, mit solchen Gedanken wache ich auf. Aber dann stehst du in der Küche und schaust in die Welt und liest: „Lockdown bis zum März.“, und alle schlafen dazu. Gemeint mit den „Schlafenden“ sind nicht die Lieben im Haus.

Dann eben nicht. Dann eben weiter im Wahn, sage ich mir, rauche eine Zigarette auf meiner Veranda – noch darf man das ja – und beobachte den Fuchs, der durch unseren Garten schnürt. Nein, sie haben es noch immer nicht verstanden. Dann eben ein weiterer Tag an dem sie die Freiheit des Einzelnen dem Gemeinwohl unterwerfen in jedem Fall. Das ist ja auch sozial. Das ist für alle. Das ist sehr sozial, aufopfernd sozial, sozusagen konzeptionell sozial. Wenn das Soziale immer Vorrang hat, dann ist der Mensch nicht mehr böse egoistisch, sondern sozialistisch. Upps, ich habe mich verschluckt, Moment …

So besser jetzt. … Sorry, wo war ich? Auf jeden Fall dient es einer höheren Sache als nur deinem eigenen Interesse. Die Gesundheit aller zum Beispiel, das ist so etwas Höheres. Wer dafür nicht … also wer dafür nicht … der … Schließlich geht es um die Gesundheit des ganzen Landes, des ganzen …, naja, egal. „Dafür kann und müssen wir alle alle Opfer bringen und ein harter Winter steht uns …“, zitiere ich mir einsam Sätze von denen da oben und halte inne. Das kommt mir bekannt vor. Den Text kenne ich. Mir wird flau und es juckt mich, instinktiv kratze ich mich am Sack und hinten auch.

Ich soll also … überlege ich und ziehe an meiner Zigarette … ich soll also sozial, Bindestrich sozialistisch sein im großen Maßstab, national mindestens. National und sozialistisch soll ich sein. Nationalsozialistisch.

ja

genau

in neu

und alle machen mit

Fickt euch! Ich nicht.

P.S.: Und die Frau von der Leyen, habt ihr die gesehen in ihrem Kostüm und dieser Frisur als sie als „Kommissarin“ der EU in Brüssel das „great Reset“ angekündigt hat? Was für eine Rede und dieser Habitus! Hattet ihr da auch diese Idee? Ich hatte sie! Ich habe meine Augen gerieben, so präsent war sie mir: Eine große Führerin kündigt etwas Großes an was alle rettet oder tötet, je nachdem. Und das in diesem Kostüm! Habt ihr diesen Blick von ihr gesehen? Wahnsinn! Es ist wie im Film nur leider real. Diesmal kommt kein James Bond und löst das Problem, denn Sean Connery ist tot und James Bond ist schwarz und eine Frau.

Nichts gegen Schwarze oder Frauen. So ist das nicht gemeint. Finde ich beides prima, aber ihr wisst, was ich meine. Es kommt einfach keine*r.

Ein Gedanke zu “und neu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s